Selbst sind die Reittherapeuten

Selbsterfahrung, das heißt die Wahrnehmung der eigenen Kommunikation, der inneren Haltung und dem, was uns beeinflusst, ist unverzichtbar für alle, die in irgendeiner Art therapeutisch oder auch nur beratend tätig sein wollen - das gilt übrigens nicht nur für das Berufsfeld Reittherapie.

Deshalb beginnen wir die Ausbildung zum Reittherapeuten mit einer zweitägigen Coaching-Einheit. Hier arbeiten wir heraus, was wichtig ist, wenn wir mit anderen Menschen arbeiten. Zum Beispiel das konsequente Rauslassen "eigener Themen". Dazu werden wir herausfinden, was die "eigenen Themen" sind - siehe Lehrinhalte.

Mit dieser Klarheit können wir an unserer inneren Haltung arbeiten, Blockaden lösen und unsere Selbstkompetenz dauerhaft erhöhen. Was sich über die therapeutische Arbeit hinaus in allen Bereichen unseres Lebens positiv bemerkbar macht.

Da wir diese Selbsterfahrung für einen der wichtigsten Bausteine, quasi für das Fundament der gesamten Ausbildung halten, arbeiten wir hier mit einer der ältesten und renomiertesten Academien in Deutschland zusammen, der Dehner Academy für Coaching und Training in Konstanz.

Die Praxis ist der Maßstab

In der Reittherapie haben wir es mit Menschen zu tun, die unter den verschiedensten körperlichen und geistigen Defiziten leiden mit ebenso unterschiedlichen Ansprüchen an die Therapie. Wir müssen wissen, mit welchen Krankheitsbildern wir es zu tun haben. Dazu brauchen wir psychotherapeutische und medizinische Grundkenntnisse, pädagogisches Geschick und eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, um mit unseren Klienten, ihren Angehörigen und Betreuern richtig umzugehen.

igogo vermittelt in der Ausbildung zum Reittherapeuten das nötige Fachwissen zu allen relevanten Themen - s. Lehrteam. Die Theorie bleibt dabei mit der Praxis immer eng verbunden.

All unser Wissen dient in der Reittherapie dazu, das Therapiepferd richtig einzusetzen. Wir haben bereits mehrfach erwähnt, dass wir bei igogo das Pferd als Partner und eigentlichen Therapeuten sehen. Trotzdem müssen wir unseren Partner fest im Griff haben, gerade im Umgang mit Patienten. Tun wir das nicht, können wir keinen behinderten Menschen oder sonst jemanden unter unserer Verantwortung auf ein Pferd zu setzen. Deshalb legen wir bei igogo besonderen Wert auf den Umgang mit dem Therapiepferd. Das reicht von der Auswahl, der Schulung und der Praxis mit dem Patienten über Fütterung, Pflege und medizinische Versorgung, bis hin zu Hilfestellungen und der Vermeidung von Unfällen.

Was es sonst noch wissenswertes zur Ausbildung zum Reittherapeuten bei igogo gibt, findet Ihr links in der Hauptnavigation oder gleich hier:

igogo · Reitherapie & Lehrinstitut · Petra Meisel · E-Mail: info(at)igogo.de
Konzeption und Texte: bodega5.com · Webdesign und TYPO3: HORNUNG
Kopfbild