Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Haben Sie Fragen? Dann rufen Sie einfach unter +49 179 907 35 06 an.

Sie sind hier:
Reittherapie > Zum Thema SI
flogo_RGB_HEX-114

Sensorische Integration

Sensorische Integration ist das Zusammenspiel verschiedener Sinneswahrnehmungen, deren systematische Verarbeitung und Koordination:

  • Der Schwerkraftreiz löst durch die körpereigene Wahrnehmung Muskelaktivität aus (propriozeptive = tiefensensible Reize über Gelenk, Sehnen und Muskelrezeptoren).
  • Gleichgewichtsreize sorgen für die Haltungsanpassung zum Beispiel damit wir nicht stürzen, wenn wir gestoßen werden (Rezeptoren im Innenohr).
  • Unsere Augen folgen einem sich bewegenden Objekt.
  • Wir hören etwas und drehen den Kopf in Richtung der Schallquelle.
  • Komplexe Bewegungen wie beim Schreiben werden gemeinsam durch das Auge (Auge-Hand-Koordination), taktile Reize (Hautrezeptoren) und propriozeptive Reize (Gelenk-, Sehnen-, Muskelrezeptoren) gesteuert.

Beim Schlagwort "Sensorische Integration" geht es um die Arbeit am Krankheitsbild der "Sensorischen Integrationsstörung" mittels der "Sensorischen Integrationstherapie", die von der US-amerikanischen Ergotherapeutin und Psychologin Anna Jean Ayres entwickelt wurde. Sie entdeckte, dass es sich hier um eine Störung des Zusammenspiels der Sinnesmodalitäten handelt, die verschiedene Ausprägungen haben kann.

Hier im Folgenden mehr zur:

  • Sensorischen Integrationsstörung
  • Sensorischen Integrationstherapie
  • Rolle der Reittherapie
igogo · Reitherapie & Lehrinstitut · Petra Meisel · E-Mail: info(at)igogo.de
Konzeption und Texte: bodega5.com · Webdesign und TYPO3: HORNUNG

Wir rufen Sie zurück!

Rückruf Formular

Rückruf Formular
Datenchutz*
Kopfbild